Frühförder- Software
Datenbank

Eine Zentrale Datenbank erleichtert die Datenpflege

Alle Daten werden in einer zentralen Datenbank verwaltet. Mehrfaches Anlegen von Personendaten gehört endgültig der Vergangenheit an.

Auch eine Schnittstellenübergabe ist nicht erforderlich. Das erleichtert die Datenpflege und minimiert den Administrationsaufwand.

Das Programm ist mit einer modernen Microsoft-Programmiersprache geschrieben und wird ständig auf dem neuesten Stand gehalten.

Alle Datenbankzugriffe werden ausschließlich über SQL-Statements angesprochen und ausgeführt. Durch die integrierte ADO-Schnittstelle können im Prinzip alle gängigen Datenbanken angesprochen werden, insbesonders Microsoft-SQL, mySQL oder die bekannteste aller Datenbanken: Microsoft-JET.

 

Letztere wird ohne Mehrkosten über die Installations-CD installiert und ist für bis zu 20 Arbeitsplätze sehr gut geeignet.

Sie bedarf keiner Kenntnisse eines Supervisors, der in den meisten Förderstellen nicht immer schnell zur Hand sein kann oder überhaupt nicht zur Verfügung steht.